Melden Sie sich jetzt an - Wir freuen uns auf Sie!


Nach Ihrer Anmeldung für die präferierte Reise senden wir Ihnen zeitnah die Buchungsbestätigung mit weiteren Details zu!

Wir bitten um Ihr Verständnis, wenn die Bestätigung manchmal ein paar Tage dauert. Dies kann vorkommen, wenn wir gerade auf einer Tour unterwegs sind!


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


A) Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise nach § 651a des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB):

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302.

Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. Die Firma Ernst Behrens (E.B.) Advertisements trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise gebucht auf Oldtimer-Urlaubsreisen.de.

Zudem verfügt Ernst Behrens (E.B.) Advertisements über die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung für die Rückzahlung Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Pauschalreise inbegriffen ist, zur Sicherstellung Ihrer Rückbeförderung im Fall seiner Insolvenz. Weiterführende Informationen zu Ihren Rechten www.umsetzung-richtlinie-eu2015-2302.de.

Die wichtigsten Rechte nach der Richtlinie (EU) 2015/2302:

§  Die Reisenden erhalten alle wesentlichen Informationen über die Pauschalreise vor Abschluss des Pauschalreisevertrags.

§  Es haftet immer mindestens ein Unternehmer für die ordnungsgemäße Erbringung aller im Vertrag inbegriffenen Reiseleistungen.

§  Die Reisenden erhalten eine Notruftelefonnummer oder Angaben zu einer Kontaktstelle, über die sie sich mit dem Reiseveranstalter oder dem Reisebüro in Verbindung setzen können.

§  Die Reisenden können die Pauschalreise – innerhalb einer angemessenen Frist und unter Umständen unter zusätzlichen Kosten – auf eine andere Person übertragen.

§  Der Preis der Pauschalreise darf nur erhöht werden, wenn bestimmte Kosten (zum Beispiel Treibstoffpreise) sich erhöhen und wenn dies im Vertrag ausdrücklich vorgesehen ist, und in jedem Fall bis spätestens 20 Tage vor Beginn der Pauschalreise. Wenn die Preiserhöhung 8 % des Pauschalreisepreises übersteigt, kann der Reisende vom Vertrag zurücktreten. Wenn sich ein Reiseveranstalter das Recht auf eine Preiserhöhung vorbehält, hat der Reisende das Recht auf eine Preissenkung, wenn die entsprechenden Kosten sich verringern.

§  Die Reisenden können ohne Zahlung einer Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten und erhalten eine volle Erstattung aller Zahlungen, wenn einer der wesentlichen Bestandteile der Pauschalreise mit Ausnahme des Preises erheblich geändert wird. Wenn der für die Pauschalreise verantwortliche Unternehmer die Pauschalreise vor Beginn der Pauschalreise absagt, haben die Reisenden Anspruch auf eine Kostenerstattung und unter Umständen auf eine Entschädigung.

§  Die Reisenden können bei Eintritt außergewöhnlicher Umstände vor Beginn der Pauschalreise ohne Zahlung einer Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten, beispielsweise wenn am Bestimmungsort schwerwiegende Sicherheitsprobleme bestehen, die die Pauschalreise voraussichtlich beeinträchtigen.

§  Zudem können die Reisenden jederzeit vor Beginn der Pauschalreise gegen Zahlung einer angemessenen und vertretbaren Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten.

§  Können nach Beginn der Pauschalreise wesentliche Bestandteile der Pauschalreise nicht vereinbarungsgemäß durchgeführt werden, so sind dem Reisenden angemessene andere Vorkehrungen ohne Mehrkosten anzubieten. Der Reisende kann ohne Zahlung einer Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten (in der Bundesrepublik Deutschland heißt dieses Recht „Kündigung”), wenn Leistungen nicht gemäß dem Vertrag erbracht werden und dies erhebliche Auswirkungen auf die Erbringung der vertraglichen Pauschalreiseleistungen hat und der Reiseveranstalter es versäumt, Abhilfe zu schaffen.

§  Der Reisende hat Anspruch auf eine Preisminderung und/oder Schadenersatz, wenn die Reiseleistungen nicht oder nicht ordnungsgemäß erbracht werden.

§  Der Reiseveranstalter leistet dem Reisenden Beistand, wenn dieser sich in Schwierigkeiten befindet.

Im Fall der Insolvenz des Reiseveranstalters oder – in einigen Mitgliedstaaten – des Reisevermittlers werden Zahlungen zurückerstattet. Tritt die Insolvenz des Reiseveranstalters oder, sofern einschlägig, des Reisevermittlers nach Beginn der Pauschalreise ein und ist die Beförderung Bestandteil der Pauschalreise, so wird die Rückbeförderung der Reisenden gewährleistet.

Ernst Behrens Advertisements als Veranstalter von Oldtimer Urlaubsreisen, Kirchbergstr. 7, 86929 Penzing hat eine Insolvenzabsicherung mit Travelsafe Touristikversicherungen GmbH, Neuburger Str. 102f, 94036 Passau, 0851-521 52, info@travelsafe.de bei der Zurich Insurance plc. Niederlassung für Deutschland, Platz der Einheit 2, 60327 Frankfurt a. Main., Telefon: 069-71150 abgeschlossen. Die Reisenden können diese Einrichtung kontaktieren, wenn Ihnen Leistungen aufgrund der Insolvenz von (Ernst Behrens Advertisements, Kirchbergstr. 7, 86929 Penzing) verweigert werden.

 

 

B) Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs) für alle unsere Reisen:

(1) Allgemeines: 1.1 Ernst Behrens Advertisements (nachfolgend „EB“) veranstaltet unter dem Namen Oldtimer-Urlaubsreisen geführte, begleitete Reisen für Selbstfahrer mit dem eigenen Fahrzeug oder für Selbstfahrer mit einem gemieteten Fahrzeug von Dritten. 

1.2 Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Veranstaltungen zwischen EB und den Kunden (nachfolgend: „Teilnehmer“). Zwischen den Parteien kommt ein Dienstleistungsvertrag zustande.

1.3 EB vermittelt Mietfahrzeuge. Diese Fahrzeuge werden von Drittanbietern zur Verfügung gestellt. Verträge über die Anmietung von Fahrzeugen kommen unter den Vertragsbedingungen des Drittanbieters zwischen dem Teilnehmer und dem Drittanbieter zustande.

1.4 EB vermittelt Leistungen Dritter (nachfolgend: „Drittveranstalter“). Die Drittveranstalter sind rechtlich selbstständige Unternehmen. Die Verträge über Veranstaltungen kommen unmittelbar zwischen dem Teilnehmer und dem Drittveranstalter zu dessen Bedingungen zustande. Die hier ausgeführten AGB von EB regeln nur die Auswirkungen dieser Drittanbieterverträge auf den vorliegenden Vertrag.

(2) Teilnahme: 2.1 Teilnahmeberechtigt sind Autos mit einem Mindestalter von 30 Jahren. Nach Rücksprache mit EB sind auch Youngtimer zugelassen. 

2.2 Das Fahrzeug muss EU-gesetzlich bzw. gemäß der landestypischen Gesetze (z.B. Schweiz zugelassen und versichert sein. 

2.3 Der Teilnehmer ist dafür verantwortlich, dass sich sein Fahrzeug bei Reisebeginn in einem Wartungszustand befindet, der eine pannenfreie Reise erwarten lässt. Der Teilnehmer ist für die Einhaltung aller im Reiseland geltenden Verkehrsregeln sowie für die Verkehrssicherheit seines Fahrzeuges verantwortlich. Ist keine Verkehrssicherheit gegeben, kann das Fahrzeug von der Teilnahme an der gebuchten Reise ausgeschlossen werden. 

2.4 Der Teilnehmer versichert zum Antritt der Reise gesundheitlich in der Lage zur Teilnahme sowie im Besitz eines gültigen Führerscheins für PKW (bzw. Motorkrafträder) zu sein. 

2.5 Bei kleineren Pannen des teilnehmenden Fahrzeuges wird vor Ort versucht, das Fahrzeug innerhalb einer für alle Teilnehmer vertretbaren Frist wieder fahrbereit zu machen. Alle Reparaturen (Material/Teile) gehen zu Lasten des Halters/Fahrzeugführers.

2.6 Sollte es während der Reise bei einem Fahrzeug zu einem Totalausfall kommen, steht ein Ersatzfahrzeug zur Verfügung. Das Ersatzfahrzeug steht dem Teilnehmer kostenlos bis zur Wiederherstellung des eigenen Fahrzeugs, längstens jedoch bis zum Ende der gebuchten Reise zur Verfügung. Die anfallenden Kosten (z.B. Benzin) gehen zu Lasten des Teilnehmers. Der Teilnehmer haftet bei einem selbstverschuldeten Schaden, auch bei durch Alkohol oder Drogen verursachte Fahruntüchtigkeit, bei Unfallflucht oder nachweislich unsachgemäßer Fahrzeugbehandlung uneingeschränkt. Sollte das Ersatzfahrzeug bereits in Benutzung durch einen anderen Teilnehmer sein, hat der Reiseteilnehmer keinen Anspruch auf Nutzung des Ersatzfahrzeugs. Dies berechtigt den Teilnehmer auch nicht zur ordentlichen Kündigung des Reisevertrages. Ein Anspruch des Reiseteilnehmers auf Teilerstattung des Reisepreises besteht in diesen Fällen nicht.

(3) Vertragsabschluss & Reisepreiszahlung: 3.1 Vor Vertragsabschluss erfolgt die Information des Teilnehmers nach der Richtlinie (EU) 2015/2302. Das Formblatt wird dem Teilnehmer vor Buchung online, schriftlich oder persönlich zur Kenntnis gebracht. Der Teilnehmer bestätigt vor Buchung, die AGB sowie das Formblatt erhalten zu haben. Im Anschluss erfolgt die Anmeldung zur Reise online durch das Anmeldeformular oder schriftlich per EMail oder auf dem Postweg an EB. Mit seiner Anmeldung gibt der Teilnehmer verbindlich den Abschluss eines Dienstleistungsvertrages für sich und alle weiteren in der Anmeldung genannten Personen ab. EB prüft nach Eingang eines Vertragsangebots die verfügbaren Kapazitäten für die gewünschte Reise. Im Anschluss erfolgt die schriftliche Buchungsbestätigung über die genannte Tour (per Email oder auf dem Postweg) und der Vertrag zwischen EB und dem Teilnehmer kommt zu Stande. 

3.2 Nur nach Buchungsbestätigung und Aushändigung des Reisepreissicherungsscheins gem. §651r BGB ist eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises pro Person fällig. Der Restbetrag des Reisepreises ist nach Rechnungslegung und Aufforderung von EB, spätestens 30 Tage vor Reiseantritt fällig. Bei Vertragsabschluss von Reisen innerhalb von 30 Tagen vor Reiseantritt ist der gesamte Reisepreis unter Berücksichtigung des §651k BGB sofort fällig. Erfolgt die Bezahlung nicht innerhalb der gesetzten Frist, ist der EB berechtigt, den Vertrag fristlos zu kündigen und die Anzahlung für bereits entstandene Aufwendungen einzubehalten sowie Schadensersatz entsprechend Ziffer 5 zu fordern.

(4) Durchführung: Der Umfang der Leistungen ergibt sich aus den Reisebeschreibungen im Katalog oder der Webpage von Oldtimer Urlaubsreisen. Konkrete Leistungsbeschreibungen von einzelnen Hotels sind nicht verbindlich. Kurzfristige, organisatorisch notwendige Änderungen (z.B. Verlegung einer Tagestour auf einen anderen Tag während der Reise) sind jederzeit möglich und führen, bei gleichwertigem Ersatz, zu keinem Anspruch auf Reduzierung des Reisepreises. EB behält sich das Recht vor vom Dienstleistungsvertrag zurückzutreten, wenn nachweisbare Gründe oder Ursachen zu einer Absage führen, die EB nicht zu vertreten hat. Im Falle eine Absage wird die volle Höhe des bereits geleisteten Reisepreises erstattet. 

(5) Reisestornierung/ -rücktritt: 5.1 Der Teilnehmer ist berechtigt, den Vertrag zu kündigen und von der Reise zurückzutreten. Es gelten insbesondere die Rechte für Pauschalreise nach § 651a BGB und der EU-Richtlinie (EU) 2015/2302. Der Rücktritt muss schriftlich gegenüber EB erklärt werden. Der Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung ist ausschlaggebend. Für alle Reisen gelten die nachfolgenden Stornierungsbedingungen, die dem Teilnehmer online oder schriftlich vor verbindlicher Bestellung zugänglich gemacht werden: 

- Stornierung bis 42 Tage (6 Wochen) vor Startdatum der Reise: kostenfrei

- Stornierung ab 41 Tage bis 15 Tage vor Startdatum der Reise: 50% des Reisepreises pro Person. 

- Stornierung ab 14 Tage vor Startdatum der Reise: 75% des Reisepreises pro Person.

Eine volle Rückerstattung des Reisepreises erfolgt bei Absage der Veranstaltung durch den Veranstalter.

5.2 Der Reiseteilnehmer kann verlangen, dass ein Dritter (Ersatzperson) in die Rechte und Pflichten des Reisevertrages eintritt. EB kann dem Wechsel widersprechen, wenn dafür wichtige Gründe vorliegen (z.B. keine Verfügbarkeit von Einzelzimmern). Etwaige Mehrkosten werden nur dann dem Teilnehmer in Rechnung gestellt, sofern diese tatsächlich entstanden sind.

5.3 Der Teilnehmer ist berechtigt, den Nachweis zu erbringen, dass EB kein oder wesentlich geringerer Schaden entstanden ist als die vom Teilnehmer geforderten Stornierungskosten. Erstattung für nicht in Anspruch genommene Leistungen erfolgt nicht grundsätzlich, dies gilt insbesondere für das nicht rechtzeitige Eintreffen zum Reisebeginn oder für vorzeitige Abreisen. Können nach Beginn der Pauschalreise wesentliche Bestandteile der Pauschalreise nicht vereinbarungsgemäß durchgeführt werden, so sind dem Reisenden angemessene andere Vorkehrungen ohne Mehrkosten anzubieten. Der Reisende kann ohne Zahlung einer Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten, wenn Leistungen nicht gemäß dem Vertrag erbracht werden und dies erhebliche Auswirkungen auf die Erbringung der vertraglichen Pauschalreiseleistungen hat und EB es versäumt, Abhilfe zu schaffen. 

5.4 Für den Fall, dass „unvermeidbare, außergewöhnliche Umstände“ eintreten, wird auf die gesetzliche Regelung der Richtlinie (EU) 2015/2302 verwiesen:

Die Reisenden können bei Eintritt außergewöhnlicher Umstände vor Beginn der Pauschalreise ohne Zahlung einer Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten, beispielsweise wenn am Bestimmungsort schwerwiegende Sicherheitsprobleme bestehen, die die Pauschalreise voraussichtlich beeinträchtigen. 

5.5 Zur Absicherung der Reise empfiehlt EB dem Teilnehmer den Abschluss einer Reisekostenrücktrittversicherung sowie ggfs. einer Auslandskrankenversicherung.

(6) Ausschluss & Verjährung von Ansprüchen: Der Teilnehmer hat Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung von Leistungen innerhalb von zwei Jahren nach dem vertraglich vereinbarten Reiseende fristwahrend nur gegenüber EB unter der nachfolgenden Anschrift (Kirchbergstr. 7, 86929 Penzing) geltend zu machen. Nach Ablauf der Frist kann der Teilnehmer Ansprüche nur geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert worden ist. Vertragliche Schadensansprüche und Ansprüche des Teilnehmers nach den §651 BGB verjähren nach zwei Jahren. Die Verjährungsfrist beginnt mit dem Tag, der dem Tag des vertraglichen Reiseendes der gebuchten Reise folgt.

(7) Haftung: 7.1 Der Veranstalter haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht für die Richtigkeit der angegebenen Reisedienstleistungen sowie eine gewissenhafte Reiseabwicklung. Soweit ein Schaden weder grob fahrlässig noch vorsätzlich von EB herbeigeführt worden ist bzw. EB allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist, wird die Haftung für Schäden, die nicht Körperschäden sind, auf den dreifachen Reisepreis beschränkt. Der Veranstalter haftet nicht für Diebstahl und jegliche Schäden am Fahrzeug oder sonstigen Vermögensgegenständen des Reiseteilnehmers. Der Veranstalter haftet nicht für Leistungsstörungen, Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremd- oder Drittleistungen lediglich vermittelt werden und in der Leistungsbeschreibung ausdrücklich als Drittanbieter eindeutig gekennzeichnet werden (z.B. Hotel- und Beförderungsdienstleistungen, Führungen). Ein Schadensersatzanspruch gegen den Veranstalter ist insofern ausgeschlossen, da EB die Leistungen von diesen Drittveranstaltern ausschließlich vermittelt. EB haftet nur für eigenes Verschulden bzw. für das Verschulden der eigenen Mitarbeiter. Werden die Reise oder Teile der Reise nicht gewissenhaft und vertragsgerecht erbracht, so kann der Teilnehmer Abhilfe verlangen. Der Teilnehmer ist verpflichtet, bei Problemen daran mitzuwirken, eventuelle Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Der Reisende ist vor allem verpflichtet, seine Beanstandungen unverzüglich zu melden, damit Abhilfe geschaffen werden kann. Unterlässt es der Reisende schuldhaft, einen Mangel rechtzeitig anzuzeigen, kann dies zur Folge haben, dass für diese Mängel keine Ansprüche (Minderung, Schadensersatz) geltend gemacht werden können. Die Meldung eines Mangels durch den Teilnehmer gegenüber der Reiseleitung ist keine Anerkennung von Ansprüchen. Bei Abbruch einer Reise aufgrund höherer Gewalt behält sich der Veranstalter den Anspruch auf eine angemessene Entschädigung für die bereits erbrachten bzw. zur Beendigung der Reise notwendigen Leistungen.

7.2 Die Teilnehmer nehmen auf eigene Gefahr an der Veranstaltung teil und tragen die alleinige Verantwortung (zivil- und strafrechtlich) für alle selbst oder durch ihre Fahrzeuge verursachten Schäden, soweit kein Haftungsausschluss vereinbart ist. Dies gilt in gleichem Falle für Fahrer, Beifahrer und falls abweichend für Halter und Eigentümer der Fahrzeuge. Die Teilnehmer sind für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung sowie aller gesetzlichen Auflagen verantwortlich. Der Teilnehmer, sowie, falls abweichend vom Teilnehmer, Eigentümer und Halter der teilnehmenden Fahrzeuge verzichten mit Abschluss des Reisevertrags hinsichtlich aller im Zusammenhang mit der Veranstaltung sich ereignenden Unfälle und alle Art von Schäden auf jegliches Recht des Vorgehens oder Rückgriff gegen den Veranstalter, dessen Mitarbeiter, Beauftragte, Helfer, Veranstaltungsplatzeigentümer, Behörden, Dienststellen und jegliche Personen, die mit der Organisation und Durchführung der Veranstaltung betraut sind sowie deren Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen, soweit ein Schaden nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des gekennzeichneten Personenkreises beruht.

(8) Daten: Für eine gewissenhafte und ordnungsgemäße Durchführung jeder Reise ist die Weitergabe der vom Teilnehmer erhaltenen Daten notwendig. Der Teilnehmer akzeptiert die Nutzung und Speicherung der von Ihm zur Verfügung gestellten Daten in diesem Zusammenhang. EB verpflichtet sich, diese Daten nach der DSGVO vertraulich zu behandeln und diese nur zur Durchführung der Reise zu verwenden. Mit Anmeldung bei der Reiseveranstaltung erklären beide, Fahrer und ggfs. Beifahrer, dass sie nachfolgende Hinweise zur Kenntnis genommen haben und die datenschutzrechtliche Einwilligung geben:

8.1 Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten wie in der Anmeldung abgegeben (z.B. Name) für Hotel- und Beförderungsdienstleister sowie zum Zweck einer Teilnehmerliste für die Veranstaltung genutzt werden und unter den anderen Teilnehmern der Veranstaltung geteilt werden darf. 

8.2 Ich erkläre mich damit einverstanden, dass EB bzw. ein Beauftragter im Rahmen der Veranstaltung von Oldtimer Urlaubsreisen Foto- und Filmaufnahmen von mir erstellen und diese Aufnahmen anschließend nutzen (d. h. speichern, bearbeiten, ggf. verfremden und vervielfältigen) darf. 

8.3 Ich gestatte bis auf Weiteres, die Nutzung dieser Aufnahmen zu folgendem Zweck: Versand an die Gruppenmitglieder nach Veranstaltung, Gestaltung von Fotocollagen/ -zusammenstellungen, journalistische Zwecke und Werbung. Ich erkläre mich mit der zweckgebundenen Nutzung und Veröffentlichung in folgenden Medien einverstanden: Printmedien (Broschüren, Zeitschriften etc.), Mobile Datenträger (USB-Stick, CD, DVD), Internet (insb. Homepage von Oldtimer-Urlaubsreisen und ggfs. Social Media), Rundfunk, Fernsehen. 

8.4 Ich weiß, dass durch die Erstellung und Nutzung der Aufnahmen von mir schützenswerte personenbezogene Daten im Sinne des Datenschutzgesetzes erhoben, verarbeitet und genutzt werden. 

8.5 Mir ist bewusst, dass die Abgabe dieser Einverständniserklärung völlig freiwillig ist und jederzeit widersprochen werden kann. Falls der Teilnehmer einzelne Punkte der Datenverwendung widerspricht, ist dies durch ihn schriftlich mitzuteilen. 

8.6 Das grundsätzliche Copyright der gesamten Oldtimerreise liegt bei EB.

(9) Gerichtstand 

Gerichtstand ist Landsberg/Lech. Richtet sich die Klage gegen Personen, Vertragspartner des Dienstleitungsvertrags, die Kaufleute oder juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts oder Personen mit Wohnsitz im Ausland oder der Wohnsitz nicht bekannt ist, gilt als Gerichtsstand ebenfalls Landsberg/Lech. Für den Reisevertrag inkl. dieser AGBs gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

(10) Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt. 

 

Penzing, Dezember 2018

Ernst Behrens Advertisements für ‚Oldtimer Urlaubsreisen‘

Kirchbergstr.7

86929 Penzing