Emilia-Romagna Classico - 05. bis 11. Oktober 2020

(6 Übernachtungen, 4 Tagestouren, 1 Ruhetag) - 1.590,00€ pro Person

Blick auf unser Hotel: das Wein-Resort 'Borgo Conde' in der Emilia-Romagna
Blick auf unser Hotel: das Wein-Resort 'Borgo Conde' in der Emilia-Romagna
Landkarte: Lage der Region Emilia-Romagna
Landkarte: Lage der Region Emilia-Romagna

NEU in 2020 - Nach unseren Classicos am Gardasee und Lago Maggiore folgt in 2020 eine der schönsten Regionen Italiens, die Emilia-Romagna. Sie ist bekannt als 'Terra di Motori' (u.a. wegen Firmen wie Ferrari) und als Genussregion (u.a. wegen Parmesankäse), aber sie bietet noch so viel mehr!

 

Das Ergebnis einer Umfrage unter Italienern hat ergeben, dass die Emilia-Romagna sogar die Region Italiens ist, in der die Mehrheit der Italiener selbst am liebsten leben würde. Sie ist international weniger bekannt als die Toskana, bietet aber durch den Kontrast zwischen Meer und Gebirge atemberaubende Landschaften sowie Schönheiten fürs Auge und die Seele. Sie ist also das ideale Ziel für eine unserer Reisen, denn hier können wir die typische italienische Lebensart und die Landschaft in vollen Zügen genießen!

Blick auf das Haupthaus unseres Hotels Borgo Condé
Blick auf das Haupthaus unseres Hotels Borgo Condé

Unser Ziel ist es, Sie von der kulinarischen (z.B. Trüffel und Käse), kulturellen (z.B. Handwerk und Automobil) und landschaftlichen Vielfalt (z.B. Apenninen und Weinberge) in den fünf gemeinsamen Tagen zu begeistern. Unser Standort dafür ist das 4-Sterne Hotel Borgo Condé, das im südlichen Teil der Region, traumhaft inmitten der Weinberge nahe Forlì und Cesena liegt.

 

Unser Programm besteht aus vier Tagestouren und einem Ruhetag. Die ersten beiden Routen führen uns dabei an die Adriaküste, um Leonardo da Vincis Cesenatico zu erkunden sowie hinunter bis San Marino und ins Hinterland der Apenninen an die toskanische Grenze. Am dritten Tag haben wir einen Ruhetag vorgesehen, für den wir einen Vorschlag für ein Freizeitprogramm haben. Die letzten beiden Etappen führen uns nördlich in die Nähe von Bologna, um die dortige Käsetradition zu erkunden, sowie ins westliche Hinterland in verträumte kleine Ortschaften. Entlang aller Routen haben wir natürlich unsere bekannten regionalen Geheimtipps eingebaut, z.B. den Besuch bei einer beeindruckenden privaten Autosammlung. 

 

Blick von einem verträumten Dorf im Hinterland auf die Apenninen
Blick von einem verträumten Dorf im Hinterland auf die Apenninen

Die Tagesetappen liegen bei 160-180km und einmal bei 210km. Die längere Etappe ist allerdings in der gleichen Fahrzeit zu schaffen, wie die anderen Tagestouren. Die Tour ist auf 18 Teilnehmer begrenzt.

 

Für alle Eventualitäten spricht Ihr Reiseleiter Ernst Behrens italienisch. Im Hotel sind entsprechend Parkplätze für uns reserviert. 

 

Kosten für die Teilnahme an der Reise sind 1.590,00€ pro Person in der Junior Suite. Einzelzimmer sind auf Nachfrage möglich. Nach Rücksprache können Hunde ebenfalls mitgebracht werden. Eine Weinbegleitung regionaler Weine zum Abendessen ist auf Anfrage möglich.


Tagesbeschreibungen zur Reise "Emilia-Romagna Classico"

Außenpool und Weinberge unseres Hotels Borgo Condé
Außenpool und Weinberge unseres Hotels Borgo Condé

1. Tag (Montag, 05. Oktober)

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Anreise und des Kennenlernens. Wir erwarten Sie ab dem Nachmittag im Hotel zum Einchecken. Unser Hotel ist das 4-Sterne Wein-Resort Borgo Condé und ist einzigartig in den Weinbergen gelegen. Für weitere Impressionen hier ein kurzes Video zum Hotel

 

Gegen 18.30 Uhr gibt es ein erstes Treffen aller Teilnehmer und ein gemeinsames Briefing, um alle Details und Fragen zu klären. Anschließend begeben wir uns zum Abendessen ins Restaurant des Hotels. Alles ist vom prämierten Koch Mario Defilippo und seinem Team hausgemacht.

Rimini: Blick vom Hafen auf das Hinterland
Rimini: Blick vom Hafen auf das Hinterland

2. Tag (Dienstag, 06. Oktober)

Unser erster Tourentag führt uns an die Adriaküste mit einem Stopp im malerischen Fischerort Cesenatico. Malerisch insbesondere deswegen, da Leonardo da Vinci für die schöne Gestaltung des Hafenkanals verantwortlich ist. Richtung Süden geht es dem Meer entlang bis Rimini, wo wir für unseren Mittagsstopp halten, der ein Geheimtipp für die 'Piadini' ist.

 

Nachmittags machen wir uns dann auf den Weg ins Hinterland und besuchen einen kulturellen Geheimtipp. Hier werden seit vier Jahrhunderten regionstypische Verzierungen auf Keramik und Stoff gemacht - wunderschön! 

 

Auf dem Weg zurück ins Hotel passieren wir noch zwei traumhafte, kleine Ortschaften und halten dort für einen Kaffee und um die Stimmung zu aufzusagen und durch die Gassen zu schlendern. 

Blick auf die Burg von San Marino und das Hinterland
Blick auf die Burg von San Marino und das Hinterland

3. Tag (Mittwoch, 07. Oktober)

Die zweite Tagestour führt uns auf kleinen Nebenstraßen über die Grenzen Italiens in die vermutlich älteste und eine der kleinsten Republiken der Welt, San Marino. Dort besuchen wir das Zentrum, bekommen eine kleine Führung und genießen die wahnsinnige Aussicht.

 

Anschließend geht es ins Marecchia-Tal, in den Ort San Leo, der zu den schönsten Dörfern Italiens zählt. Es ist eine wunderbare Kunststadt, die durch ihre wahnsinnige Lage auf einem Fels sehr imposant ist. 

 

Bevor wir uns entlang der Apenninen auf den Heimweg machen, begeben wir uns auf Trüffelsuche! Die Region ist für guten Trüffel bekannt und wir haben einen Ort ausfindig gemacht, an dem man mehr dazu erfährt und natürlich probieren kann! 

Blick vom Restaurant in unserem Hotel auf die Weinberge
Blick vom Restaurant in unserem Hotel auf die Weinberge

4. Tag (Donnerstag, 08. Oktober)

Am Donnerstag ist Ruhetag und die Autos bleiben stehen. Wir haben aber auch für diesen Tag ein kleines Programm vorbereitet.

 

Man kann eigentlich nicht ins Herz der italienischen Küche gereist sein, ohne selbst die landestypische Pasta zubereitet zu haben. Daher machen wir mit der Köchin des Hauses einen kleinen Kurs und stellen selbst unsere Pasta her, die wir dann Mittags probieren. Alternativ dazu ist es möglich eine Führung durch die Kellereien des Weinguts zu bekommen, bevor wir dann zur Pasta eine Weinverkostung erhalten. 

 

Ansonsten ist tagsüber Zeit die wunderschöne Hotelanlage bei schönem Wetter zu genießen und z.B. eine Runde im Pool schwimmen zu gehen. Natürlich kann man sich aber auch unabhängig von der Gruppe entspannen oder die Umgebung auf einer Wanderung durch die Weinberge erkunden.

Fußgängerzone in Brisighella
Fußgängerzone in Brisighella

5. Tag (Freitag, 09. Oktober)

Nach unserem Ruhetag folgt der längste Tourentag bis kurz vor Bologna. Auf dem Weg dorthin rasten wir in einem weiteren wunderbaren Ort. Das Städtchen Dozza ist wegen seiner Kunstwerke, die inländische und ausländische Künstler an den Mauern der Häuser angebracht haben, über die Grenzen der Stadt bekannt.

 

Anschließend ist es das Ziel, mehr zum Käsekult rund um den Parmesan zu erfahren und natürlich zu verkosten! In Italien werden Parmesanleibe auch als Sicherheit für Kredite verwendet - diese Prachtstücke müssen wir sehen! 

 

Nachdem wir uns gestärkt haben, begeben wir uns auf wunderschönen Straßen zurück Richtung Süden. Auf dem Weg halten wir noch einmal in einem verträumten, wunderschönen Dorf für einen Kaffee. Die heutige Distanz ist zwar länger, aber aufgrund der guten Straßen in angenehmer Fahrdauer zu meistern. 

Palazzo del Pode in Faenza
Palazzo del Pode in Faenza
Schnappschuss: Glückliches Paar in einer Gasse von Faenza
Schnappschuss: Glückliches Paar in einer Gasse von Faenza

6. Tag (Samstag, 10. Oktober)

Am letzten Tag wartet die kürzeste Etappe auf uns, die aber nicht weniger Höhepunkte bietet. Natürlich kann man nicht in diese Region reisen, ohne eine Autoausstellung zu besuchen. Wir haben dafür nicht die typischen Großen gewählt, sondern die Privatsammlung zur Marke Bandini. Die Marke hat nur 75 Fahrzeuge hergestellt, zu denen wir exklusiven Zugang erhalten! 

 

Anschließend geht es für uns nach Ravenna und Faenza. Dort bestaunen wir die kunstvollen Mosaike und bekommen Einblicke in die traditionelle Verzierung der Keramik.

 

Letzter Halt unserer Reise ist dann ein weiteres traumhaftes Örtchen im Hinterland, in dem wir noch einmal die italienische Stimmung aufsaugen, bevor es zurück ins Hotel geht.

 

7. Tag (Sonntag, 11. Oktober)

Heute ist es Zeit, Abschied zu nehmen! Morgens nach dem Frühstück machen Sie sich auf Ihre individuelle Heimreise. Gerne ermöglichen wir eine weitere Nacht, sollten Sie noch etwas länger bleiben wollen.


Unsere speziellen Leistungen für diese Reise:

- 6 Übernachtungen in der Junior Suite im Resort Borgo Condé , inkl. Frühstück und Abendessen (3-Gang-Menü) im Hotel (Getränke exklusive) und Ortstaxen 

- Reservierter Hotelparkplatz 

- Begrüßungsgetränk im Hotel

- Persönliche 24h-Betreuung durch Reiseleiter und Ersatzoldtimer

- Persönliche 24h-Betreuung durch Profi-Mechaniker und Servicefahrzeug 

- Professionelles Roadbook und Kartenmaterial

Startnummer und Willkommensgeschenk

- Kurs zur Herstellung eigener Pasta

- Weinverkostung im Hotel Borgo Condé

- Alle Eintritte in alle im Roadbook genannten Museen, Verköstigungen etc. (z.B. Bandini Automobilausstellung)

- Fotoservice vor Ort mit Zusendung digitaler Exemplare nach der Reise

- Stylisches Oldtimer-Outfit (Poloshirt & Basecap je Teilnehmer)

- Reisepreis-Sicherungsschein (Vorgabe gem. 651k BGB)